Katzen im Büro: Gute Gründe für pelzige Kollegen

 In Haustier

Tiere am Arbeitsplatz ist nicht für jede Branche eine Option, allerdings ist das vor allem bei kleineren Firmen, Selbstständigen und Freiberuflern schon fast ein Standard. Ob Hund, Katze oder sogar Vogel ist dabei ganz gleich. Tiere lockern die Arbeitsatmosphäre und sorgen vielleicht sogar für ganz neue Impulse am Arbeitsplatz.

Es ist gar nicht so selten, dass sich Menschen einen Hund oder eine Katze anschaffen wollen, aber es letztendlich doch nicht tun, weil sie es sonst allein zu Hause lassen müssten. Zum Glück erklären sich aber jetzt immer mehr Arbeitgeber dafür bereit, dass der Hund oder die Katze auch mit ins Büro darf. Oder man verfügt über ein Home-Office, das ergibt nochmals ganz andere Möglichkeiten.

Selbstverständlich liegt das auch immer an der Branche. In hygienischen Umgebungen sollte kein haarendes Tier sein. Vor allem auch nicht, wenn das Tier dann auch noch auf die Arbeitsflächen springt. Nichtsdestotrotz können Katzen, Hunde oder Kleintiere durchaus eine Bereicherung im Büro sein.

Es ist nichtmal den Tieren unangenehm. Eine Katze beobachtet das Szenario wohlwollend, ein Hund ist froh, beim Menschen zu sein. Jedoch könnte ein Nachtaktives Tier wie ein Hamster sehr genervt davon sein und das sollte man dem Tier dann auch nicht zumuten.

Keine Einsamkeit im Home-Office

Einzelkämpfer haben es ziemlich still im Home-Office. Kein einziger Ton und eigentlich werden auch zu oft die Pausen vergessen. Die Karte kann den Beschäftigten darauf aufmerksam machen, dass es jetzt wieder Zeit für eine Pause ist. Entweder durch Hunger oder weil die Katze spielen möchte.

Tiere sind im Büro immer ein Gesprächsthema

Tierhalter reden eher weniger über das Wetter, sondern sprechen direkt über Tiere. So manche Situation kann damit vielleicht sogar aufgelockert werden. Jeder hat eine eigene Meinung oder Erfahrungen erzielen können und das macht es immer wieder aufs neue spannend.

Tiergerechte Haltung

Hunde möchten im geschehen sein. Es ist überhaupt nicht artgerecht, wenn der Hund beinahe täglich über Stunden hinweg allein zu Hause ist. Ein Hund benötigt sein Rudel. Sie können zwar lernen allein zu sein, aber sonderlich gesund ist es für das Tier auf keinen Fall.

Katzen sind zwar eher mehr auf Distanz oder zeigen sich eher arrogant, aber bei ihnen ist es in der Regel auch so. Sie lieben den Kontakt zu ihren Menschen und möchten das nicht vermissen. Sie kennen es sicherlich, wenn plötzlich die Katze hereinspaziert und mit miauen darauf aufmerksam macht, dass sie jetzt da ist.

Hunde und Katzen am Arbeitsplatz ergibt demnach deutlich bessere Haltungsbedinigungen und oft auch geminderten Stress für den Halter. Sie müssen sich keine Gedanken mehr darüber machen, ob es dem Tier jetzt gut geht.

Büros in Frankfurt

Für Halter gibt es aber auch ganz andere Neuigkeiten. Home-Office wird immer mehr zur ersten Wahl. Zum Beispiel in Frankfurt werden Büroflächen dringend gesucht. Es ist für Unternehmen kaum möglich, die Arbeitsplätze zu skalieren. Zudem steigen aufgrund der Nachfrage auch noch die Gewerbemieten.

Ein Büro mieten in Frankfurt ist schon heute fast ein Ding der Unmöglichkeit. Nur Unternehmen mit mächtigen finanziellen Ressourcen können es sich in einer angenehmen Größe überhaupt leisten. Kleinere und mittlere Unternehmen haben oftmals einen Misch aus Vorort und Home-Office oder sind wirklich nur noch von zu Hause aus am arbeiten. Zur Kommunikation werden Tools wie Slack genutzt oder sogar Skype mit Video-Chat.

Recent Posts

Leave a Comment

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search