Das passende Katzenfutter: Nicht alle Produkte sind gleich

 In Blog

Wir alle wollen für unsere kleinen Lieblinge nur das Beste und daher sollten wir vor allem darauf achten was wir unseren Katzen zum Fressen geben. Viele Leute sind diesbezüglich relativ ahnungslos und gehen davon aus, dass die in der Werbung hochgelobten Produkte auch das halten was sie versprechen. Leider zeigen viele Tests und Erfahrungen, dass dies meistens nicht wirklich der Fall ist.

Die Unterschiede zwischen herkömmlichem Dosenfutter und hochwertiger Tiernahrung sind tatsächlich sehr signifikant und deshalb möchten wir in diesem Artikel zeigen, wie deine Katze von einer besseren Nahrung profitieren kann.

Fleischanteil im Katzenfutter

Das Problem mit Katzenfutter aus dem Supermarkt fängt bereits beim Inhalt der Dosen an. Vor allem beim Fleischanteil mogeln die Hersteller gerne, denn alles was vom Körper eines Tiers stammt darf als Fleisch deklariert werden. Dazu gehören Fette, Klauen, Häute, Hufen, Blut, Federn, Drüsensekrete, Gehirn, Tiermehle, Hörner, Borsten und sonstige Schlachtabfälle. Hinzu kommt, dass die meisten Produkte lediglich bis zu 4 % dieses sogenannten Fleisches enthalten. Kein Wunder also, dass viele Hauskatzen an ernährungsbedingten Krankheiten leiden.

Hochwertige Produkte, wie z. B das ANIfit Katzenfutter, bestehen dagegen aus 90-99% Fleisch und zwar echtem Fleisch, das auch Menschen problemlos verzehren könnten. Selbstverständlich sind darin keinerlei Tiermehle enthalten und zusätzlich dazu, gibt der Hersteller seinen Kunden auch eine Frischfleischgarantie.

Die Unterschiede liegen also auf der Hand und auch du wirst den Unterschied sehr schnell erkennen, wenn du das Futter deiner Katze wechselst. Dein Liebling wird wieder ein glänzendes Fell entwickeln weniger Haarausfall haben und keine unangenehmen Gerüche mehr ausscheiden. Des Weiteren wird das Immunsystem deiner Katze gestärkt, sodass Allergien und Krankheiten keine Chance mehr haben. Dadurch sparst du dir letztendlich auch unnötige Tierarztkosten und hast mehr Zeit für dich und dein Haustier.

Proteine im Katzenfutter

Herkömmliches Dosenfutter für Katzen besteht zu großen Teilen aus pflanzlichen Inhaltsstoffen, doch Katzen sind nun mal Fleischfresser und können daher lediglich ca. 30% der Proteine darin verwerten. Das reicht bei weitem nicht aus um deinem Haustier ein gesundes und vitales Dasein zu bescheren.

Katzenfutter von ANIfit enthält dagegen 70-90 % tierische Proteine, da das Produkt schließlich nur aus echtem Fleisch besteht. Diese Proteine werden vom Körper der Katze benötigt und verleihen ihr die nötige Kraft, die sie zum Überleben benötigt. Abgesehen

davon, profitiert auch der Verdauungstrakt der Katze davon.

Füllstoffe im Katzenfutter

Die großen Katenfutterhersteller machen alles Nötige um so viel Geld wie möglich aus ihren Produkten herauszuholen. Daher schrecken sie auch nicht vor der Verwendung von Füllstoffen zurück. So enthält herkömmliches Katzenfutter meist Dinge wie Mais, glutenhaltiges Getreide und Sojamehle. Bei allen drei handelt es sich um Dinge, die nicht auf dem natürlichen Speiseplan einer Katze stehen und bei manchen Katzen können diese Inhaltsstoffe sogar Allergien auslösen.

Hochwertige Tiernahrung kommt dagegen ganz ohne diese Schummeleien aus, denn es besteht nahezu nur aus Fleisch. Für das Tier ist das umso vorteilhafter, da es lediglich Nahrung erhält die auf seinen Körper abgestimmt ist und somit sind Krankheiten und Allergien nahezu ausgeschlossen. Des Weiteren verhindert die Verwendung von hochwertigem Katzenfutter das Entstehen von Allergien.

Konservierungsstoffe im Katzenfutter

Um das Dosenfutter lange haltbar und verträglich zu machen, haben die Produzenten kein Problem damit wahre Chemiecocktails in ihre Dosen zu packen. Neben Emulgatorenm Etoxiquin und anderen Konservierungsstoffen wird dem Ganzen auch noch Zucker beigemischt (sehr schlecht für Katzen) und zu guter Letzt findet auch noch eine nährstoffzerstörende Sterilisation des Futters statt.

All dies wird bei der Herstellung von echtem Katzenfutter nicht benötigt. Stattdessen wird das Essen schonend gegart, sodass die Nährstoffe erhalten bleiben und selbstverständlich ist das Katzenfutter absolut frei von Zucker und Konservierungsstoffen. Glutenbedingte Allergien mit Juckreiz gehören somit der Vergangenheit an und die gesunde Ernährung stärkt den Körper der Katze.

Das Fazit

Es macht einen gewaltigen Unterschied ob du ein Produkt wie ANIfit Katzenfutter verwendest oder auf die minderwertige Nahrung aus dem Supermarkt zurückgreifst. Deine Katze wird es dir jedenfalls danken und auch wenn das Futter zunächst etwas teurer sein mag, sparst du dir dadurch langfristig viele Arztbesuche und weitere gesundheitsbedingte Unkosten.

Recent Posts
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search